≡ Menu

Schüchterne Männer verstehen

Du willst schüchterne Männer endlich besser verstehen? Vielleicht hast Du ja sogar ein Auge auf ein ganz besonderes Exemplar geworfen? Bei dem Du nun nicht weißt, wie Du konkret vorgehen sollst? Wir stehen Dir gerne mit Rat und Tat zur Seite!


Und möchten Dich an dieser Stelle sehr herzlich bei uns begrüßen! Schon seit zehn Jahren beschäftigen wir uns mit der Frage, wie man (beziehungsweise frau) schüchterne Männer verstehen kann. Um dies in Erfahrung zu bringen, haben wir keine Kosten und Mühen gescheut. Und die besten Strategien entwickelt, die dazu führen, dass Du IHM rasch näher kommst! All unsere Erkenntnisse haben wir in einem gratis Newsletter aufgeschrieben. Den auch Du gleich heute noch schnell und bequem bestellen kannst – mit einem Klick auf den Link hier unten.

Hier klicken und in Newsletter eintragen

 

Woran erkennt man schüchterne Männer?

Nun gut, es könnte natürlich auch eine Masche besonders ausgefuchster Casanovas sein, wenn ER mit hochrotem Kopf und stammelnd vor Dir steht. Oder erst gar keinen Ton herausbringt. Doch sehr wahrscheinlich ist das Ganze nicht – vor allem dann nicht, wenn sich selbst Stunden danach noch nicht sehr viel geändert hat.

  • Einen schüchternen Mann erkennst Du vor allem an seiner großen Nervosität.
  • Das lässt sich besonders an bestimmten körperlichen Symptomen wie etwa Schwitzen oder Hände zittern erkennen.
  • Und natürlich daran, dass er immer wieder ins Stottern gerät…

Sich durch die Haare fährt oder Dir gar nicht zu lange in die Augen sehen kann. Unruhig von einem Bein aufs andere tritt. Keine Frage: Vor Dir steht ein sehr schüchterner Mann!

Wie verhält sich ein schüchterner Mann bei Interesse?

Er sucht trotzdem immer wieder Deine Nähe. Obwohl er weiß, dass ihn Deine Anwesenheit schier um den Verstand bringt. Verfolgt Dich mehr oder weniger heimlich mit seinen Blicken, will Dich gar nicht mehr aus den Augen lassen. Und ist, aus welchen Quellen auch immer, stets sehr gut über Dein Tun informiert…

  • Deine Anwesenheit ist für ihn Qual und Freude zugleich.
  • Qual, weil er einfach zu gerne aus seiner Haut könnte. Und sich einfach unbefangen mit Dir unterhalten will, Dir näher kommen möchte.
  • Und Freude – weil Du einfach Du bist! Und er restlos von Dir verzaubert ist.

Daher erfindet er immer wieder einen (mehr oder weniger fadenscheinigen) Vorwand, um bei Dir zu sein. Versucht, Dich auf seine Art und Weise zu beeindrucken. Etwa mit kleinen Aufmerksamkeiten und Geschenken. Hilfsangeboten, wie jene, Dir bei Deinem Computerproblem zu helfen. Etc…

Schüchterne Männer küssen oder nicht?

Nun, das kommt natürlich auf Deine Gefühle für ihn an! Denn bitte spiele nicht mit seiner Liebe zu Dir. Das hat er nicht verdient! Anders sieht die Sache aus, wenn auch Du ihm Zuneigung entgegen bringst. Wenn auch Du etwas für ihn empfindest. In diesem Fall braucht und will er sogar die Ermutigung! Und ist dankbar, wenn Du die Sache selbst in die Hand nimmst…

  • Zeige ihm daher, dass auch Du Gefühle für ihn hast.
  • Etwa, indem Du ihn einfach bei einer passenden Gelegenheit küsst.
  • Das würde er sich nämlich nie trauen!
  • Oder nur nach sehr langer Zeit.

Wetten, dass er dann recht schnell auftauen und immer sicherer sein wird? Denn er braucht nun mal in besonders starkem Maße die Sicherheit, die Bestätigung, dass auch Du ihn liebst. Beziehungsweise ihn Deiner Liebe für wert befindest.

 

Wir hoffen, dass Dir unser Beitrag geholfen hat, schüchterne Männer besser zu verstehen! Doch war dies nur eine kleine Einfühung in das wahrlich komplexe Thema. Es gibt in der Hinsicht nämlich noch sehr viel mehr zu wissen! Daher haben wir alles Wissenswerte in unserem gratis Newsletter aufgeschrieben – viel Spaß beim Lesen!

Hier klicken und in Newsletter eintragen