≡ Menu

Ex zurück gewinnen – Eine handvoll Tipps

Von seinem Partner verlassen zu werden ist natürlich immer eine schwierige Sache. Durch deinen Kopf gehen alle erdenklichen Sachen und du weißt nicht, wie du mit der Situation umgehen sollst. Der Grund dafür sind viele Dinge, die auf einmal auf dich einprasseln. Dabei ist es nicht nur der Liebeskummer, der sich bemerkbar macht, sondern auch der Zustand einer längeren Depression oder sogar Wut.


All diese Dinge treten ganz unvorhergesehen auf, da man auch Liebeskummer als Gefühl gar nicht richtig einordnen kann. Es ist sehr diffus und gleichzeitig auch ein wenig verstörend. Man muss sich immer wieder neu aufrappeln und auch selbst unter Beweis stellen, dass man die Situation schon irgendwie für sich bewältigt. In dieser Zeit werden auch Familie und Freunde besonders wichtig, sind aber nicht sofort zwingend notwendig.

Jeder geht mit solch einer Situation individuell um. Das ist auch gut so, denn nicht jedes Rezept wirkt bei einem Menschen gleich gut. Dennoch haben sich durchaus Strategien bewährt, die über eine längere Zeit auch Erfolg versprechen. Gerade wir haben uns über einen längeren Zeitraum damit beschäftigt und können daher auch von der langjährigen Erfahrung profitieren. Strategien lassen sich so nicht nur passend umsetzen, sondern können nach Bedarf auch kombiniert werden.

So kann sich der Erfolg vor allem dann einstellen, wenn die Strategie auch auf die Belange der eigenen Persönlichkeit zurecht gerückt wird. Wie man dann selbst damit umgeht, ist auch davon abhängig, was man selbst erreichen möchte. Gerade Klarheit der eigenen Gedanken und Wünsche sind daher wichtig, um die Verhältnismäßigkeit der Strategie dann auch entsprechend einzuschätzen.

Wie ordne ich die entsprechenden Erfahrungen ein?

Eine kaputte Liebe kann schon zu Problemen führen, wenn sie als Erfahrung das weitere Handeln übernimmt. So wie man auch entsprechend die Welt einordnet, kann das weitere Handeln dazu führen, dass man alles kaputt macht. Es ist daher nicht erstrebenswert, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern sich die Zeit zu nehmen, weitere Schritte mit Bedacht und wohlüberlegt zu gehen. Es ist immer wieder notwendig, seine Strategie gut zu überlegen und auch Hilfe von außen anzunehmen, wenn sie dazu führt, sein Ziel zu erreichen. Die Art und Weise wie das gelingt, ist eine Sache für sich und kann auch vorher geübt werden.

Es kann sein, dass solch eine Erfahrung auch erst einmal bedeutet, dass man seine Kontrolle verliert. Man muss daher bestimmte Erfahrungen voneinander trennen können und nicht mehrere Sachen miteinander vermischen. Es gilt, erst mal seine Emotionen zu kontrollieren.

Trennung als Erlebnis ist eine anstrengende Erfahrung. Man muss daher auch für sich klare Grenzen ziehen, um nicht von seinen Gefühlen übermannt zu werden. Dies ist auch die Zeit, wo du für dich herausfinden solltest, wie du weiter in Bezug auf deinen Ex Partner sinnvolle Schritte angehst.

Gleichzeitig musst du auch damit leben, dass du deinen Ex Partner sehr vermissen wirst. Auch Vorwürfe, Zweifel und Hassgefühle sind ein Fakt, der in dieser Zeit verstärkt auftritt und auch Entscheidungen beeinflusst. Genau deswegen ist eine ruhige Herangehensweise in dieser Zeit so wichtig.

Mit welcher Strategie kann ich meine Ex zurück gewinnen?

Bevor der Entwurf einer Strategie stattfinden kann, ist es essentiell, eine gesunde Basis herbeizuführen. Wenn du deinen Ex Partner innerlich noch liebst oder du an eure Beziehung wirklich glaubst, ist solch eine Strategie sehr lohnenswert. Dennoch muss sie mit Bedacht entworfen und auf die eigene Person sinnvoll zugeschnitten sein.

Es ist ratsam, dass du überprüfst, wie du dich mit bestimmten Gedanken/Situationen arrangieren kannst und darüber hinaus auch eine Vision der Zukunft mit deinem Partner entwirfst. Gleichzeitig ist die Herangehensweise in Form von Etappen gut, um sich immer schrittweise auf das Gesamtziel zu fixieren. Wie du damit umgehst, kannst du für dich in Anspruch nehmen, sobald du auch einen kleinen Teilerfolg verbuchen kannst.

Die häufigsten verschiedenen Stufen sind:

  • Gesunde Basis für einen selbst
  • Aufmerksamkeit
  • Steigendes Interesse durch Ex Partner
  • Kommunikation als Zwischenziel
  • Verabredungen
  • Aufbau einer neuen Beziehung

Geduld und eine nicht zu hoch gegriffene Erwartung sind gute Voraussetzungen, um diese einzelnen Etappen realistisch zu erreichen. Natürlich ist es dennoch schwer, in dieser Phase seine Lockerheit beizubehalten, da man sich natürlich verletzt fühlt und dieses Grundgefühl auch die eigenen Umstände beeinflusst. Man sollte daher dafür sorgen, dass es einem gut geht.

Unsere langjährige Erfahrungen auf diesem Gebiet sind wertvoll in Bezug auf die Gestaltung einer persönlichen Strategie. Gerade, wenn du solch eine Situation zum ersten mal erlebst, kommt es immer wieder zu typischen Anfängerfehlern, die die Aussicht auf Erfolg natürlich mindern. In unserem Video kann man daher einen Einblick in andere Gedanken haben und gleichzeitig wertvolle Informationen zum Thema erhalten.

Wie setzt man seine Strategie letztendlich um?

Eine Trennung kratzt immer am eigenen Selbstwertgefühl und dieses fehlende Selbstbewusstsein ist oft die Folge, dass man Fehler macht oder Ziele nicht so erreicht, wie man es sich vornimmt. Um diesem Problem entgegenzuwirken, kann man folgendes tun:

  • Selbstmitleid sollte man verhindern
  • Aktiv sein und bleiben
  • Passivität vermeiden
  • Trennung als Situation akzeptieren, Gründe verstehen und Konsequenzen für sich erörtern
  • Kleine Erfolge im Alltag schätzen lernen. Neue Aufgaben oder Hobbys für sich entdecken

Gesundheit und Stabilität sind auf emotionaler Ebene wichtig, um überhaupt handlungsfähig zu sein. Dann solltest du auch entsprechende Veränderungen sowohl innerlich als auch äußerlich durchleben, damit eure Beziehung, sofern sie wieder stattfindet auch eine neue Qualität besitzt.

Neue Seiten an sich zu entdecken kann außerdem viel Spaß machen, weil du so auch Feinheiten an dir entdeckst, die du vorher nicht für möglich gehalten hast. Es ist sinnvoll, diese Veränderungen auch zu teilen, um deinen Ex Partner auch unverbindlich darauf aufmerksam zu machen.

Dafür solltest du soziale Netzwerke nutzen, in denen du auch deine Veränderungen oder Hobbies teilen kannst. Warum das gut ist? Weil dein Ex Partner so auch auf dich aufmerksam werden kann. Und das nicht nur, wenn ihr durch Netzwerke noch in Kontakt seid, sondern auch durch den gemeinsamen Freundeskreis, der in der Regel ebenfalls auf sozialen Netzwerken vertreten ist. So kann ein Like oder Kommentar deines Ex Partners schon ein neues Gespräche entfachen. Damit wäre dann auch die wichtige Etappe der Kontaktaufnahme geglückt.

Den Ex zurück gewinnen – vorsichtige Annäherung

Damit es überhaupt wieder zu einem Treffen kommt, sollten Gelegenheiten vorhanden sein. Dir muss natürlich klar sein, das man so etwas nicht über das Knie brechen kann, sondern eher zufällig, spontan oder unverbindlich in die Wege leitet.

Für den Anfang ist es ratsam den Weg eher indirekt zu gehen. Zum Beispiel könntest du mit den Freunden eures ehemaligen Freundeskreises etwas unternehmen. Gehe nicht davon aus, dass dein Ex Partner dabei sein wird. Wenn er noch auf Abstand ist, so wird er sicher nicht da sein. Das darf dich auf keinen Fall enttäuschen, denn es sollte nicht offensichtlich sein, dass du dir wünscht, wieder mit ihm in Kontakt zu treten.

Wichtig ist, dass du wirklich Spaß hast und andere auch sehen, dass du nicht deinen Ex Partner brauchst, um im Leben klar zu kommen und für dich auch Momente zu genießen. Das macht dich attraktiv und lebendig. Gleichzeitig wirst du dadurch automatisch begehrenswert und erscheinst in einem völlig neuem Licht.

Ist mit den Unternehmungen eine gewisse Routine eingetreten, so ist es nicht verkehrt, wenn du deinen Ex fragst, ob er mitkommen möchte. Wichtig ist, dass gemeinsame Aktionen immer mit einer entsprechenden Lockerheit stattfinden und die Ebene der vergangenen Beziehung nicht berühren.

Das „Kumpelhafte“ bietet eine hervorragende Grundlage, um ungezwungen miteinander zu kommunizieren. Je lockerer eine Unterhaltung ist, desto einfacher kann man Dinge auch ansprechen, die auf einer anderen Ebene stattfinden. Bleibe also nicht zu erwartungsvoll.

Welches Verhalten sollte ich weiter an den Tag legen?

Falls ihr schon einen lockeren Umgang habt, so ist das zwar eine gute Grundlage, aber natürlich noch nicht das eigentliche Ziel, welches du ja anstrebst. Ob er ein gesteigertes Interesse an dir zeigt, ist auch davon abhängig, inwieweit ein Gespräch ungezwungen verläuft.

Humor und Gelassenheit sind in solch einer Phase gute Möglichkeiten, um eine Bindung aufrecht zu erhalten. So ist es auch möglich, auf Fehler zurück zu schauen, Fehler einzugestehen und auch einmal offen miteinander darüber zu reden.

Gut ist es ebenfalls, Verständnis zu zeigen, dass die Trennung notwendig ist und auch folgerichtig war. So erkennt dein Ex, dass sich auf einer neuen Ebene wieder Vertrauen aufbauen lässt. Dieses Vertrauen ist wichtig, um wieder die Möglichkeit einer Liebesbeziehung als Idee anzustreben.

In dieser Phase gilt es folgendes zu beachten:

  • Höre deinem Partner wirklich zu
  • Zeige gesundes und echtes Interesse
  • Erlaubt es euch beide, über Gefühle zu sprechen
  • Sprich ehrlich über deine Ziele
  • Behalte deinen Humor

Wenn ihr ein gemeinsames Thema habt, was euch verbindet, so ist es nicht verkehrt, dieses auch zur Sprache kommen zu lassen. Wichtig bleibt, dass alles so natürlich bleibt wie möglich. Meistens ergeben sich die Dinge auch so wie man sich fühlt oder wie man es herbeisehnt.

Wenn du das Gefühl hast, dass es gut läuft, gebe dennoch nicht zu viel preis. Behalte immer eine gewisse Distanz, die als Zweck hat, dass du auch so nicht leicht zu haben bist.

Wie gelingt das erste Treffen?

Wenn man ein Treffen organisieren möchte, das außerhalb der Freundeskreise steht, sollte man dies auch bewusst tun und auch so ansprechen. Nichts ist schlimmer, als zu probieren, über Dritte so etwas zu organisieren. Letztendlich ist das dann auch der springende Punkt und der Moment der Wahrheit, wenn ein Treffen stattfindet oder nicht.

Es ist ratsam, sich an einem neutralen Ort zu verabreden. Dieser Ort sollte für beide angenehm sein und auch Unverbindlichkeit zulassen. Wenn der Ex Partner dem Treffen zustimmt, so hat man schon sehr viel erreicht. Nun kommt es darauf an, dass du wirklich ehrlich bist und auch zu deinen Gefühlen stehst. Dennoch kann dies sehr entspannt ablaufen und man sollte nicht zu viel planen, um auch für Überraschungen stets gewappnet zu sein.

Ruhe ist bei dem ersten Treffen eine sehr sinnvolle Ausgangslage. Hier hast Du Zeit, deine Gedanken gut zu formulieren und auch deine Gefühle im Laufe des Treffens zu beobachten. Denn das ist besonders wichtig, da du nur so auch herausfindest, wie ernst es dir wirklich ist.

Der Prozess eines Gespräches kann dabei ganz unterschiedlich ablaufen. Von allgemeinen Themen kann man auch direkt zur Sache kommen, wenn dies der Moment zulässt. Man sollte aber seine Ex Partner nie überfordern, sondern eher stets mit einer gewissen Leichtigkeit auch die ernsten Themen ansprechen. So hat er genügend Raum für sich und seine Gefühle und kann auch später noch mit dir über seine Sicht der Dinge sprechen. Vielleicht ergibt sich auch alles ganz natürlich und ihr merkt sofort, wie nah ihr euch wirklich sein möchtet.

Das eigene Leben verändern

Wenn du möchtest, dass ihr wieder eine gesunde Beziehung führt, ist es wichtig, auch eigene Dinge im Leben zu verändern. Denn man muss sich auch in dieser Phase fragen, was dazu geführt hat, dass ihr euch getrennt habt. Es ist daher essenziell, dass du auch deine inneren Probleme unabhängig von deiner Partnerschaft lösen kannst.

Es hilft, sich von außen Hilfe zu holen und über bestimmte Probleme zu reden. Darüber hinaus kannst du dir auch selbst die Grenzen setzen, wie du mit der Partnerschaft in Zukunft umgehen möchtest. Erlebe deine eigene Präsenz so klar und deutlich, wie Du für dich auch die individuelle Wahrnehmung in Bezug auf deinen Partner einschätzen kannst.

Veränderungen können mit kleinen Dingen beginnen. Neben einer neuen Wohnung kannst du auch dein Äußeres in einem neuen Licht entdecken. Viel wichtiger ist aber, dass Du die Fehler bereinigst, die zur Trennung geführt haben. Da ist natürlich auch das Eingeständnis dieser Fehler besonders ausschlaggebend, welche du auch in den Gesprächen mit deinem Ex Partner auf jeden Fall nicht verleugnen solltest.

Wie Du das im Einzelnen individuell handhabst ist natürlich auch davon abhängig, wie Du gemäß deinem Wesen mit der Situation umgehen möchtest. Viele Wege führen bekanntlich nach Rom und es gibt kein eindeutiges richtiges Rezept, sondern nur ein grober Leitfaden, welcher dir helfen kann, das beste aus den Möglichkeiten herauszuholen.

Kommunikation ist dabei immer das wichtigste, da sie die Grundlage dafür ist, wie wir miteinander umgehen möchten. Diese kann auch ganz subtil stattfinden und sollte stets von Ehrlichkeit und innerer Überzeugung geprägt sein. So steht einer neuen Beziehung nichts mehr im Weg.