≡ Menu

Er sagt nicht, dass er mich liebt – 7 Gründe

Du fühlst dich nicht geliebt und hast die Bedenken, dass du ihm einfach nicht genug bist? Viele Frauen leiden an den unangebrachten Erwartungen ihres Mannes. Was das zu bedeuten hat und wie du dir selbst helfen kannst, dass es dir besser geht, erfährst du hier.


Sehr herzlich willkommen auf unserer Seite „jenw.org „. Unser engagiertes Team möchte möglichst genau erforschen, wie Frauen in einer Situation der unglücklichen Liebe geholfen werden kann. Wissenschaftliche Erkenntnissedazu sollen dir helfen, Warnzeichen von emotionaler Mishandlung und Ausbeutung erkennen und angemessen darauf zu reagieren.

 

Wie du dir vorstellen kannst, passt ein solch sensibles Thema nicht auf ein paar Seiten. Deshalb haben wir für dich einen kostenlosen Newsletter verfasst, der die wichtigsten Ansätze zusammenträgt. Er zeigt dir, was du tun kannst, wenn er nicht sagt, dass er dich liebt und wie du es einordnen solltest. Du kannst aber auch einfach erstmal weiterlesen. Der Link zum kostenfreien Coaching aus dem Newsletter befindet sich hier:

 

Wie die Partnerschat nicht aussehen sollte:

  Es gibt bestimmte Faktoren, die anzeigen, dass in der Beziehung etwas nicht stimmt. Das in der Überschrift benannte Thema ist eines davon. Bevor du aber deine Gedanken dazu weiterspinnst, solltest du dir einige wichtige Fragen beantworten, um einen Überblick über die Situation zu bekommen.   1. Ist es ok, wenn er dir nicht aufrichtig sagen kann, dass er dich liebt, aber dann mit dir zusammen sein will? Schläft er dann auch mit dir? Du solltest dich sehr ehrlich fragen, ob er dich nicht einfach nur ausnutzt.   2. Geht er generell gut mit dir um, oder fällt dir mishandelndes Verhalten auf? Um diesen Begriff mal einzugrenzen, ist hier eine kurze Erklärung dazu. Kein Mann darf dich: anschreien, runterreden, erniedrigenden Kommentaren aussetzen, sexuell benutzen, schlagen, unterdrücken, etc. Die Liste ist lang. Solltest du dich derartigem Verhalten ausgesetzt fühlen, gehe so schnell du kannst auf die nächste Frauenhilfsorganisation zu, ohne deinem Partner bescheid zu geben. Bist du dir nicht sicher, informiere dich auf Informationsseiten für mishandelte Frauen.   3. Sollte dies aber nicht auf dich zutreffen, lies hier weiter. In deiner Situation ist nicht wichtig, warum er es nicht sagt. Es ist wichtig, wie du dich dabei fühlst und ob es wirklich gut ist die Situation weiter so zu lösen. In einer Partnerschaft ohne Liebe (auch wenn nur einseitig) leiden alle Parteien. Manchmal sind dann klärende Gespräche oder etwas Abstand die Lösung des Problems.  

Wie und was besprechen:

  Wie so ein klärendes Gespräch ausgeht, hängt von der art des Gespräches ab. Es gibt einige Grundregeln für verständnisvolle Kommunikation. Gerade in der Partnerschaft ist es unausweichlich, dass beide Partner im Gespräch miteinander den Respekt vor der Person des anderen wahren. Denn wo man sich emotional am nächsten steht, kann man auch emotional (ungewollt) am verletztendsten werden. Deshalb hier eine kleine Liste der Gesprächsgrundregeln:   Sprich nie davon, was dein gegenüber tun sollte und was er falsch macht, sprich immer darüber wie du es empfindest und wahrnimmst. Denn alles was im Leben passiert wird subjektiv von uns wahrgenommen. Der Gesprächspartner wird deine Kritik nicht annehmen können, wenn du ihm die Worte in den Mund legst.   Verwende nie unangemessene Wortwahl. Schreie auch nicht rum. Wenn ein Gespräch hitzig wird, ist es besser einmal kurz durchzuatmen und dem anderen erstmal zuzuhören. Denn nur wenn man ruhig zuhören kann, kann man auch erwarten, dass einem selbst ruhig zugehört wird.   Da hier der Platz nicht reicht, auf weitere wichtige Details einzugehen,kannst du dich gerne in unserem kostenlosen Newsletter informieren. Klicke dafür einfach auf den folgenden Link und trage dich dort ein.